Kontakt: +49 (0) 511 1 69 50 92 mail@welfenbund.de

Die Welfen

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde das heutige Bundesland Niedersachsen von der britischen Militärregierung durch Vereinigung des zuvor aus der preußischen Provinz Hannover hervorgegangenen Landes Hannover mit den Ländern Braunschweig, Oldenburg und Schaumburg-Lippe geschaffen. Der Vorgängerstaat Land Hannover, der durch die Verordnung Nr. 46 vom 23. August 1946 bis zum Zeitpunkt der Errichtung des Landes Niedersachsen am 1. November 1946 existierte, umfasste fast deckungsgleich das Gebiet des früheren Königreichs Hannover bzw. der Provinz Hannover, allerdings ohne die in der Sowjetischen Besatzungszone liegenden Gebietsteile – und noch ohne die Gebiete des ehemaligen Großherzogtums und späteren Freistaats Oldenburg, des früheren Fürstentums und späteren Freistaats Schaumburg-Lippe sowie des ehemaligen Herzogtums und späteren Freistaats Braunschweig.
Angesichts dieser geschichtlichen Entwicklungen und insbesondere mit Blick auf die bestehenden regionalen Gegebenheiten wird deutlich, dass das Land Niedersachsen kein künstliches Gebilde der Nachkriegszeit ist, sondern dass es hinsichtlich seines Staatsgebiets in der nahezu unveränderten historischen Nachfolge all seiner Vorgängerländer steht, und zwar über einen Zeitraum von etwa 1000 Jahren hinweg, zurückgehend bis in die Zeit des Stammesherzogtums Sachsen des 11. Jahrhunderts.
Die Regionalbezeichnung Niedersachsen war schon im Mittelalter geläufig und tauchte bereits vor 1300 in einer niederländischen Reimchronik auf.
Die Welfen als ältestes Fürstengeschlecht Europas verhalfen ihrem Land recht früh zu wirtschaftlicher Blüte.
Neben Lübeck, Hamburg und Bremen gehörten u.a. die Städte Buxtehude, Stade, Lüneburg, Uelzen, Magdeburg, Helmstedt, Braunschweig, Goslar, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Hameln, Rinteln, Minden, Melle und Osnabrück dem Hansebund an.
Die welfischen Herrscher prägten das norddeutsche Gebiet in hohem Maße auch in kultureller Hinsicht, z.B. im Bereich der Baukunst, Malerei und Literatur.

König George I.

King George I.

1714 wurde Georg Ludwig, welfischer Kurfürst von Hannover, als Georg I. König von Großbritannien und Irland. Er begründete damit die Herrschaft des Hauses Hannover in Großbritannien bis zum Jahre 1901, dem Todesjahr der Königin Victoria.

Ernst August Prinz von Hannover

Ernst August Prinz von Hannover

Heutiger Chef des Welfenhauses ist Ernst August Prinz von Hannover, von Großbritannien und Irland, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg.

Die einzelnen Welfenlinien

Die Welfenlinien

Die Welfen im Video

Es gibt drei Filmreihen des Senders „Phoenix“ – „Die Welfen – Wege einer Dynastie“, die die Geschichte der Welfen darstellt:

1. Im Zeichen des Löwen

2. Tödliche Affären

3. Die Erben der Könige

„Die Welfen – Wege einer Dynastie“ – Im Zeichen des Löwen , Teil 1.

„Die Welfen – Wege einer Dynastie“ – Im Zeichen des Löwen , Teil 2.

„Die Welfen – Wege einer Dynastie“ – Im Zeichen des Löwen , Teil 3.


„Die Welfen – Wege einer Dynastie“ – Tödliche Affären , Teil 1.

„Die Welfen – Wege einer Dynastie“ – Tödliche Affären , Teil 2.

„Die Welfen – Wege einer Dynastie“ – Tödliche Affären , Teil 3.

„Die Welfen – Wege einer Dynastie“ – Tödliche Affären , Teil 4.


„Die Welfen – Wege einer Dynastie“ – Die Erben der Könige, Teil 1.

„Die Welfen – Wege einer Dynastie“ – Die Erben der Könige, Teil 2.

„Die Welfen – Wege einer Dynastie“ – Die Erben der Könige, Teil 3.