Welfenbund e.V.

Ansichten der Schlossanlagen

 1725

Vogelschauplan des Großen Gartens in Hannover-Herrenhausen, Blick von Süden nach Norden, gezeichnet von Johann Jacob Müller, gestochen von Joost van Sasse, Kupferstich, um 1725. Oben in der Mitte das Schloss mit Corps de Logis und Ehrenhof. Rechts davon das Galeriegebäude und dahinter die Orangerie, links verschiedene Nebengebäude für die Hofhaltung. Vor dem Schloss das Parterre, rechts davon das Gartentheater. Im Vordergrund die südliche Gartenhälfte mit der Großen Fontäne.

Quelle:  Historisches Museum Hannover / Marieanne von König (Hg.), Herrenhausen. Die Königlichen Gärten in Hannover, Göttingen 2006, S. 23.

 

1745

Blick, von Norden nach Süden, auf das Schloss und die Gärten seiner Britanischen Majestät in Herrenhausen bei Hannover

Quelle: Historisches Museum Hannover

 

Bei einem Vergleich der beiden Stiche erscheint mir letzterer jedoch einen älteren Zustand der Anlage darzustellen.

 

Schloss Herrenhausen um 1840, Nordseite mit Hof und Schloss auf der rechten Seite. 

 

Im Jahre 1936/37 wurden im ertwas vernachlassigten Garten unfänglich Arbeiten durchgeführt.

 

Die Gärten im Jahre 2013 

 

Luftaufname mit dem wieder aufgebautem Schloss Herrenhausen.

 

Quelle: HAZ,OnlineAusgabe 11/2013

 

 

Der Leibniztempel

 

Welfenbund e.V. , Eingetragen beim Amtsgericht Hannover VR 201691
Welfenbund e.V. , Welfenbund, Welfen, Koenigreich Hannover, Georg, Hannover,